Unser Weinkatalog

2
Yes
None
1
1000000
Name...
/weinkatalog/
Thumbnail
Filter

Kategorie

Chardonnay

Die ursprünglich aus dem Burgund stammende Sorte ist für ihre gute Anpassungsfähigkeit bekannt. In Niederösterreich ist sie von der Thermenregion, über das Carnuntum, Weinviertel, Wagram und Kamptal bis in die Wachau vertreten.
Wir kultivieren unseren Chardonnay in einem Pacht-Weingarten in der Riede „Auf der Setz“ und bauen ihn klassisch, also im Stahltank, aus. Die besten Qualitäten bringt diese Sorte erst bei höherer Reife und demnach höheren Alkoholgehalt von ca. 13 Vol.-%. Wir schätzen an diesem Wein die kräftige Struktur, den konzentrierten Aromabogen und die reiche Finesse, versuchen aber seine Lebendigkeit zu erhalten und ihn nicht zu schwerfällig und zu breit werden zu lassen.

Frühroter Veltliner

Die in der Region sehr traditionelle Rebsorte ist eine Kreuzung von Roter Veltliner und Sylvaner. Ihre hauptsächliche Verbreitung hat diese Rebsorte im Donauland, wo die Rebstöcke – mit dem Grünen Veltliner übrigens nicht verwandt – jene tiefen, kargen Böden finden, die sie so lieben.
Unser Frühroter Veltliner wächst auf Urgesteinsböden und gehört zu den Sorten, die wir am frühesten lesen. Die Weine sind fruchtbetont, lebhaft, mild und vor allem jung genossen von einer sehr hohen Trinkfreude.

Gelber Muskateller

Der Gelbe Muskateller entspringt der international weitverbreiteten Familie der aromatischen Muskat-Weine. Bei uns im Kamptal war die Rebsorte lange Zeit kaum zu finden, unser Weingut gehörte zu den ersten in der Region, die sich der sehr alten und hochwertigen, aber auch sehr frostempfindlichen Sorte wieder annahmen.
Wir bauen unseren Gelben Muskateller, den wir in zwei Weingärten auf Urgesteinsböden mit recht hoher Erdauflage ausgesetzt haben, trocken aus. Mit seiner duftigen Nase, der zart-exotischen Frucht und dem langen Abgang im Gaumen ist dieser leichte Wein ein idealer Aperitif.

Gemischter Satz Piwi 2019

Mit der Ernte 2019 neu in unserem Sortiment.

Ein Gemischter Satz aus Johanniter- und Muscaris-Trauben – zwei pilzwiderstandsfähige Reben (PIWI), die mit minimalstem Pflanzenschutz gut zurechtkommen. Kräftig, fruchtig mit Ähnlichkeiten zum Riesling, stoffig, von Muskatnoten bestimmtes Bukett.

Grüner Veltliner Kamptal DAC

Unser mit rund 12 Vol.-% Alkohol leichtester Veltliner stammt aus verschiedenen Weingärten, die hauptsächlich auf Urgesteinsböden stehen. Als typischer Kamptal DAC-Gebietswein bereitet er durch seine Frische und Lebendigkeit besonderes Trinkvergnügen, wobei ihm die Urgesteinsböden noch eine feine Mineralik mitgeben.

Grüner Veltliner Kamptal DAC Goldmund

Unseren kräftigsten Grünen Veltliner kennen viele unserer Kunden auch als Goldmund. Als Kamptal DAC-Riedenwein heißt er aber korrekterweise Kamptal DAC Ried Loiserberg. Auf den hier dominierenden Urgesteinsböden beweist der Grüne Veltliner seine Vielseitigkeit – er ist nämlich nicht nur als leichter, würziger und pfeffriger, sondern auch als mineralisch-dichter Wein sehr beliebt.
Wir lesen unseren Grünen Veltliner vom Loiserberg zu einem möglichst späten Termin, er ist daher unser kräftigster Veltliner, ein „klassisch-opulenter“ Wein mit leichter Exotik, der bei uns lange im Keller reifen darf.

Grüner Veltliner Kamptal DAC Ried Hütbügl

Der Grüne Veltliner ist die mit Abstand wichtigste Weißweinsorte im Kamptal. Er lebt hier seit Jahrhunderten in vollkommener Harmonie mit den Urgesteinsböden aus Granit, Gneis und Glimmerschiefer sowie den Lössböden. Die Riede Hütbügl – die Weingärten rund um die Mittelberger Kellergasse – besteht großteils aus den letztgenannten Böden. Der feinsandige Löss ist mit seiner Wärme – und Wasserspeicherfähigkeit sowie seinem Mineralreichtum ein idealer Grund für harmonische, extraktreiche Grüne Veltliner.
Vom Hütbügl kommt unserer ältester Grüner Veltiner. Er wächst hier zu einem kräftigen, delikat-pfeffrigen Wein mit kerniger Frucht und würziger Note heran. Ein mittelschwerer Wein, der sehr gut zu kräftigen Speisen mit hellem, aber auch dunklem Fleisch passt.

Grüner Veltliner Trockenbeerenauslese

Bei der Trockenbeerenauslese werden im Spätherbst überreife und edelfaule, vom Edelpilz Botrytis cinerea befallene Trauben gelesen. Die Bortytis perforiert die Beerenhäute, sodass die Trauben zu diesem Zeitpunkt rosinenartig eingeschrumpft sind und beim Pressen einen konzentrierten, öligen Saft abgeben – die extraktreiche und süße Trockenbeerenauslese. Unser aus Grünen-Veltliner-Trauben gewonnene Auslese aus dem Jahr 2015 mit 14 Vol.-% Alkohol, 132 g/l Restzucker und 6.0 g/l Säure zeichnet sich durch ein kräftiges Goldgelb mit feiner Honigsüße im Duft, würzige Anklänge von Dörrobst am Gaumen sowie konzentrierter Süße mit balancierter Säure aus.

Riesling Kamptal DAC Ried Loiserberg

Hohe und reife Säure zeichnet die Kamptaler Rieslinge ebenso aus wie ihre Fähigkeit, die Mineralik des Bodens auf einzigartige Weise wiederzugeben. Vor allem auf Urgesteinsböden (genauer: Urgesteinsverwitterungsböden) entstehen Rieslinge mit charakteristischer Mineralik, Biss und hervorragendem Reifepotenzial.
Die Ried Loiserberg besteht hauptsächlich aus diesem kristallinen Gesteinsboden mit einer besonders dünnen Humusschicht, die die Reben zwingt, ihre Wurzel tief in den felsigen Untergrund zu graben, um an die nötigen Nährstoffe zu gelangen. Wir geben unserem hier wachsenden Riesling besonders viel Zeit, um zu reifen. Herauskommt ein extraktreicher, feingliedriger, mineralischer Wein mit dichtem und langem Abgang – eben ein typischer Riesling KamptalDAC.

Riesling Kamptal DAC Ried „Auf der Setz“

Als „König der Rebsorten“ gilt der aromatische Riesling alias Rheinriesling sicher nicht nur aufgrund seiner einzigartigen Aromatik von reifen Pfirsichen, Blüten und exotischem Obst, sondern auch deshalb, weil diese besonders edle Sorte enorme Ansprüche an Boden und Klima stellt: Karg und mineralisch muss der Grund sein, heiß will er es tagsüber, kalt in den Nächten haben – Bedingungen, die in zahlreichen Weingärten des Kamptals zu finden sind, wie z. B. auf der Mittelberger Lage „Auf der Setz“.
Unser Riesling von der von Schieferböden geprägten Riede ist von unseren beiden Rieslingen derjenige, der früher gelesen wird und daher auch eine etwas leichtere Struktur besitzt. Der Wein wird natürlich trocken ausgebaut und überzeugt durch seine Lebendigkeit, seinem feinen Steinobstaroma und seine feingliedrige Frucht.

Rivaner

Die auch als Müller-Thurgau bekannte Sorte wurde 1882 vom Schweizer Züchter Dr. Hermann Müller aus Riesling und Madeleine Royale gezüchtet. Die Rebe gilt als vergleichsweise anspruchslos, reift sehr früh und erbringt hohe Erträge. Die frühe Reife bringt den Vorteil mit sich, dass sich der Müller Thurgau sehr gut zur Verarbeitung als Jungwein eignet.
Bei uns wächst der Rivaner in der Riede Loiserberg auf Urgesteinsböden, die dafür sorgen, dass der Wein eine elegante Nase behält. Ein trockener, blumiger, feinduftiger Tropfen mit leichter Struktur, den man am Besten sehr jung genießt.

Chardonnay
Die ursprünglich aus dem Burgund stammende Sorte ist für ihre gute Anpassungsfähigkeit bekannt. In Niederösterreich ist sie von der Thermenregion, über das Carnuntum, Weinviertel, Wagram und Kamptal bis in die Wachau vertreten.... mehr Info
Frühroter Veltliner
Die in der Region sehr traditionelle Rebsorte ist eine Kreuzung von Roter Veltliner und Sylvaner. Ihre hauptsächliche Verbreitung hat diese Rebsorte im Donauland, wo die Rebstöcke – mit dem Grünen Veltliner übrigens nicht verwandt ... mehr Info
Gelber Muskateller
Der Gelbe Muskateller entspringt der international weitverbreiteten Familie der aromatischen Muskat-Weine. Bei uns im Kamptal war die Rebsorte lange Zeit kaum zu finden, unser Weingut gehörte zu den ersten in der Region, die sich der se... mehr Info
Gemischter Satz Piwi 2019
Mit der Ernte 2019 neu in unserem Sortiment. Ein Gemischter Satz aus Johanniter- und Muscaris-Trauben – zwei pilzwiderstandsfähige Reben (PIWI), die mit minimalstem Pflanzenschutz gut zurechtkommen. Kräftig, fruchtig mit Ähnl... mehr Info
Grüner Veltliner Kamptal DAC
Unser mit rund 12 Vol.-% Alkohol leichtester Veltliner stammt aus verschiedenen Weingärten, die hauptsächlich auf Urgesteinsböden stehen. Als typischer Kamptal DAC-Gebietswein bereitet er durch seine Frische und Lebendigkeit besondere... mehr Info
Grüner Veltliner Kamptal DAC Goldmund
Unseren kräftigsten Grünen Veltliner kennen viele unserer Kunden auch als Goldmund. Als Kamptal DAC-Riedenwein heißt er aber korrekterweise Kamptal DAC Ried Loiserberg. Auf den hier dominierenden Urgesteinsböden beweist der Grüne Ve... mehr Info
Grüner Veltliner Kamptal DAC Ried Hütbügl
Der Grüne Veltliner ist die mit Abstand wichtigste Weißweinsorte im Kamptal. Er lebt hier seit Jahrhunderten in vollkommener Harmonie mit den Urgesteinsböden aus Granit, Gneis und Glimmerschiefer sowie den Lössböden. Die Riede Hütb... mehr Info
Grüner Veltliner Trockenbeerenauslese
Bei der Trockenbeerenauslese werden im Spätherbst überreife und edelfaule, vom Edelpilz Botrytis cinerea befallene Trauben gelesen. Die Bortytis perforiert die Beerenhäute, sodass die Trauben zu diesem Zeitpunkt rosinenartig eingeschr... mehr Info
Riesling Kamptal DAC Ried Loiserberg
Hohe und reife Säure zeichnet die Kamptaler Rieslinge ebenso aus wie ihre Fähigkeit, die Mineralik des Bodens auf einzigartige Weise wiederzugeben. Vor allem auf Urgesteinsböden (genauer: Urgesteinsverwitterungsböden) entstehen Riesl... mehr Info
Riesling Kamptal DAC Ried „Auf der Setz“
Als „König der Rebsorten“ gilt der aromatische Riesling alias Rheinriesling sicher nicht nur aufgrund seiner einzigartigen Aromatik von reifen Pfirsichen, Blüten und exotischem Obst, sondern auch deshalb, weil diese besonders edle ... mehr Info
Rivaner
Die auch als Müller-Thurgau bekannte Sorte wurde 1882 vom Schweizer Züchter Dr. Hermann Müller aus Riesling und Madeleine Royale gezüchtet. Die Rebe gilt als vergleichsweise anspruchslos, reift sehr früh und erbringt hohe Erträge. ... mehr Info